Nationale Weiterbildungsstrategie: Millionen Menschen brauchen eine Perspektive

Allgemein

Anlässlich der Vorstellung der Nationalen Weiterbildungsstrategie erklärt Armin Alizadeh, Mitglied im Bundesvorstand der Juso-Hochschulgruppen:

„Über 2,1 Millionen der unter 34-Jährigen in der Bundesrepublik haben keine Berufsausbildung. Um diesen jungen Menschen eine Perspektive zu geben, braucht es einen Rechtsanspruch auf eine Berufsausbildung. Mehr Geld und ein grundsätzlicher Anspruch auf Weiterbildung sind erste richtige Maßnahmen, die in den nächsten Monaten konsequent weitergedacht werden müssen.

Es stellt sich nun die Frage, ob die strikte Trennung zwischen beruflicher und akademischer Bildung beim Aufstiegs-BAföG noch zeitgemäß ist oder ob wir neue Instrumente zur lebenslangen Bildung brauchen, die zwischen beruflicher und akademischer Bildung Brücken bauen. 

Angesichts der rasanten Entwicklungen in unserer Gesellschaft, müssen wir in Zukunft stärker darüber nachdenken, wie Weiterbildung in allen Lebensphasen stärker verankert werden kann. Weiterbildung im politischen, gesellschaftlichen, wissenschaftlichen oder künstlerischen Bereich muss in Zukunft ebenso selbstverständlich stattfinden, wie Weiterbildung im Beruf.“

--
Max Meisenheimer
Bundesgeschäftsführer der Juso-Hochschulgruppen

 
 

Kommentare

Neue Kommentare erscheinen nicht sofort. Sie werden von der Redaktion freigegeben. Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.

Die Trackback-URL ist die Adresse dieser Seite.

Kommentar eingeben


Speichern

Keine Kommentare vorhanden

 

Social Media

Wir bei Facebook

 

Termine:

Alle Termine öffnen.

31.08.2019 - 01.09.2019 Sitzung des Studierendenparlaments,
Weitere Infos findet ihr auf www.fernstudis.de.

07.09.2019 - 08.09.2019 Aktiventreffen der SPD-Juso-Hochschulgruppe, SPD Hagen, Elberfelder Str. 57, 58095 Hagen

19.10.2019 - 20.10.2019 Sitzung des Studierendenparlaments,
Weitere Infos findet Ihr auf www.fernstudis.de.

Alle Termine

 
Besucher:268063
Heute:25
Online:1